Porträt eines Hundes und seines Herrchens. Beide haben helles Haar und scheinen zu Lachen.

Sitz! Platz! Bei Fuß! Wer hat hier das Sagen?

Sitz! Platz! Bei Fuß! Wer hat hier das Sagen?

Ausstellung: Tierisch beste Freunde
Typen: Projekt
Schulformen: Förderschule, Sekundarstufe I
Klassenstufe: 7 - 8

Immer donnerstags, 10 Uhr (außerhalb der sächsischen Schulferien) wird das Projekt gemeinsam mit Vertreter*innen des Tierschutzvereins Dresden e.V. Menschen für Tierrechte durchgeführt

„Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem anderen zu.“ Gilt das auch für unseren Umgang mit Tieren? Dürfen wir diese beherrschen und nach unseren Vorstellungen erziehen? Brauchen Haustiere Regeln und wie weit kann Erziehung gehen? Und wodurch unterscheidet sich das Tier vom Menschen?
In einer Führung setzen sich Schülerinnen und Schüler zunächst mit den Bedürfnissen, der Verantwortung und den Pflichten des Menschen für Haustiere auseinander. Im zweiten Teil der Veranstaltung diskutieren sie ethische Fragen zu Tierschutz und Tierrechten. Dazu beschäftigen sie sich in kleinen Gruppen mit Fragen aus dem Alltag: z.B. Wo sollte man ein Haustier kaufen, um keine Qualzuchten zu unterstützen? Darf man Tiere kastrieren? Und bis zu welcher Höhe sind Kosten für die medizinische Behandlung von Haustieren tragbar?  

Die Kleingruppen erarbeiten sich Standpunkte, vertreten diese in einer anschließenden gemeinsamen Diskussion und empfehlen Lösungsstrategien. So gewinnen sie Einblicke in das Anliegen der Tierschutzbewegung, beschäftigen sich mit ethischen Fragestellungen zu Tierrechten und werden für einen achtungsvollen Umgang mit Tieren sensibilisiert.