logo info ausstellungen programm kalender dhmd mehr suche
 

#WOD Initiative weltoffenes Dresden

Die „Initiative weltoffenes Dresden“ (#WOD) tritt mit ihren Veranstaltungen öffentlich ein für ein fremdenfreundliches Dresden, das stolz ist auf eine Kultur des Miteinander.

 

Die „Initiative weltoffenes Dresden (#WOD)“ ist ein Zusammenschluss der Dresdner Kulturinstitutionen. Unter diesem Namen bieten wir seit Januar 2015 gezielt Veranstaltungen in unseren Häusern an, mit denen wir Zeichen setzen wollen für eine offene Gesellschaft, für Toleranz und Solidarität und gegen Angstmacherei und Populismus.

 

Bisher sind es weit über 100 Veranstaltungen, die Bandbreite reicht von Theater, Tanz, Musik und Literatur über Gesprächsrunden, Redenreihen, Filme und Ausstellungen bis hin zum Treffpunkt für Geflüchtete und Einheimische, Vorstellungen mit Übertiteln, Freikartenaktionen, Deutschkursen, Theaterworkshops, gemeinsame Kochaktionen, Fahrradwerkstatt sowie konkreten Informations- und Hilfsangeboten. Mit initiiert, organisiert und unterstützt hat #WOD außerdem im Rahmen von „offen und bunt – Dresden für alle“ das große Konzert auf dem Neumarkt am 26. Januar, die Dresdner Bürgerkonferenz im März und „Dresden isst bunt“ im Juni 2015.

 

Zusätzlich möchten wir alle Dresdnerinnen und Dresdner dazu einladen, auch weiterhin Hilfe dabei zu leisten, den Dialog, das gesellschaftliche Miteinander und die Integration von Menschen zu unterstützen, die bei uns Schutz und eine neue Heimat suchen.

 


 

Folgende Institutionen haben bisher die Initiative unterzeichnet und werden die Headline „#WOD – Initiative weltoffenes Dresden“ bei den entsprechenden Veranstaltungen einsetzen. Die Teilnehmerzahl ist nicht beschränkt, es werden noch weitere Institutionen und Veranstaltungen dazukommen. Die Veranstaltungen veröffentlichen die Institutionen auf ihren Internetseiten und in ihren Programmen.

 

Eine Übersicht finden Sie immer auf www.hellerau.org und auf www.staatsschauspiel-dresden.de

 

Bündnis Buntes Radebeul e.V.

Deutsches Hygiene-Museum

Dresden für alle

DRESDNER COMEDY & THEATER CLUB

Dresdner Geschichtsverein e.V. / Dresdner Hefte

Dresdner Kammerchor

Dresdner Kreuzchor

DRESDNER MUSIKFESTSPIELE

DRESDNER PHILHARMONIE

Evangelische Hochschule Dresden

Filmfest Dresden

Folkloretanzensemble „Thea Maass“

HATiKVA e. V.

Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden

Hochschule für Musik Dresden

Hochschule für Bildende Künste Dresden

Jazzklub Die Tonne

Kammerchor Cantamus Dresden

Landesbühnen Sachsen

Literaturhaus Dresden

Militärhistorisches Museum

Museen der Stadt Dresden

Musik zwischen den Welten

Ostrale 015

Palucca Hochschule für Tanz Dresden

projekttheater dresden

riesa efau

Semperoper Dresden

Societaetstheater

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Staatsoperette Dresden

Staatsschauspiel Dresden

Stiftung Kunst & Musik für Dresden

Tanzbühne Dresden e.V.

Theaterkahn – Dresdner Brettl

tjg. theater junge generation

Verkehrsmuseum Dresden

Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen

 

 

Auf dem Dresdner Altmarkt kamen am 10. Juni 2015 rund 5.000 Menschen zum „Gastmahl für alle“ zusammen. Auch das Deutsche Hygiene-Museum war mit kulinarischen Häppchen und Vorträgen über Gastfreundschaft und Tischgemeinschaft dabei.
Foto: Oliver Killig




Durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" (2014) begleiteten zehn Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Ländern und Gründen nach Sachsen - vor allem nach Dresden - gekommen sind. In einer Installation des Videokünstlers Gary Hurst erzählen sie aus ihrem Leben, von ihren Hoffnungen und Träumen, warum sie kamen, warum sie blieben. Das Deutsche Hygiene-Museum präsentierte die Videoinstallation als Beitrag im Rahmen der Dresdner Bürgerkonferenz am 28. März 2015.
© Deutsches Hygiene-Museum, 2014