Wie werden Menschen zu Komplizen und Mitläufern?

Vortrag von Jan-Philipp Reemtsma
30. Aug, Do., 19:00 bis 21:00 Uhr

Wie werden Menschen zu Komplizen und Mitläufern?
Vortrag von Jan-Philipp Reemtsma

30. Aug, Do., 19:00 bis 21:00 Uhr
Reihe: Begleitprogramm "Rassismus"

Prof. Dr. Jan-Philipp Reemtsma,  Professor für Neuere Deutsche Literatur, Universität Hamburg, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Gründer und langjähriger Leiter des Hamburger Instituts für Sozialforschung.

In seinem Eröffnungsvortrag erörtert Jan-Philipp Reemtsma die Rolle von Komplizen bei der Herrschaftserlangung und Machtausübung der Nationalsozialisten. Im Zentrum steht die Frage, welche Rahmenbedingungen Komplizenschaft begünstigen und in welchem Verhältnis diese zur Täterschaft steht. Er analysiert dabei die Entstehungsbedingungen von Gewalt, die Enthemmung und Eskalation gesellschaftlicher Auseinandersetzungen. 

_________________________________________________
Die Veranstaltungsreihe TÄTER UND KOMPLIZEN nimmt Konstellationen von Komplizenschaft in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen in den Blick und diskutiert diese aus soziologischen, psychologischen, juristischen, historischen und politikwissenschaftlichen Analyseperspektiven.

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Katholischen Akademie des Bistums Dresden/Meißen