Zum-Out-Aufnahme des Dresdner Neumarkts, auf dem zahlreiche Menschen zum internationalen Gastmahl versammelt sind.

Wie werden wir unterwegs sein?

Zum Abschluss der Dresden-Reihe geht es um Perspektiven der Verkehrsentwicklung in der Landeshauptstadt
27. Sep, Mi., 19:00 Uhr

Wie werden wir unterwegs sein?
Zum Abschluss der Dresden-Reihe geht es um Perspektiven der Verkehrsentwicklung in der Landeshauptstadt

27. Sep, Mi., 19:00 Uhr
Reihe: Zurück oder Zukunft. Wie wir in Dresden leben wollen

Noch nie waren wir so mobil wie heute, Mobilität ist für unser Leben extrem wichtig. Aber schlechte Luft, Staus, Unfälle, Verspätungen und begrenzter Raum verlangen ein Umdenken. Die Zukunft der Mobilität ist digital, flexibel, solidarisch, individuell und im besten Fall klimaneutral. Welche Voraussetzungen muss eine Stadt erfüllen, um dies zu erreichen? Wie bereiten sich andere Städte darauf vor? Was muss in Dresden dafür getan werden? Wie werden wir in Zukunft in Dresden unterwegs sein?

Mit:

Dr. Weert Canzler, Sprecher des Leibniz-Forschungsverbundes Energiewende, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH; Berlin
Martin Randelhoff, Herausgeber und Gründer von Zukunft Mobilität, Dortmund
Raoul Schmidt-Lamontain, Beigeordneter für Bau & Verkehr, Dresden

 

Veranstaltungsreihe im Rahmen des BMBF-Projektes „Zukunftsstadt 2030“
Eine Kooperation der Landeshauptstadt Dresden, des Deutschen Hygiene-Museums, der Friedrich-Ebert-Stiftung und des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung