Führung in Gebärdensprache mit einer jungen Museumsführerin.

Inklusion

Das Museum für alle

Das Deutsche Hygiene-Museum versteht sich als Museum vom Menschen. Unser Ziel ist es, allen Interessierten ein selbstbestimmtes Besuchserlebnis zu ermöglichen. Das Museum ist barrierefrei zugänglich, die Ausstellungen sind sowohl visuell als auch akustisch und taktil erlebbar.

Ein junger Mann mit kurzen Haaren und ein junger Mann mit grauem Jacket bei einer Führung in Leichter Sprache. Der Mann im grauen Jacket hebt einen Servierdeckel, unter dem ein Ausstellungstext aufgedruckt ist.

Öffentliche Führungen

Wir bieten in allen Ausstellungen regelmäßig öffentliche Führungen in Deutscher Gebärdensprache sowie in Leichter Sprache an. Für blinde und seheingeschränkte Besucher haben wir zusätzlich eine spezielle Tastführung entwickelt.

Details
Eine Hand tastet auf einem Schild mit Brailleschrift

Services für alle

Ob Rollstuhlrampe, Parkplätze, taktile Bedienelemente, Induktionsschleifen, mobile Sitzgelegenheiten in den Ausstellungen: Wir möchten, dass der Museumsbesuch für alle Besucher ein schönes Erlebnis ist. Um Ihnen die Planung Ihres Besuchs vorab zu vereinfachen, haben wir ausführliche Informationen zu den barrierefreien Angeboten im Museum zusammengetragen.

Details
Ein Mädchen mit Down-Syndrom im Spiegelkabinett des Kinder-Museums

Projekt "Verbund Inklusion"

Seit dem Jahr 2018 erprobt das Deutsche Hygiene-Museum im diesem Kooperationsprojekt mit sechs weiteren Kultureinrichtungen, wie Inklusion nachhaltig eingelöst und strukturell verankert werden kann.

Details
Ausschnitt aus dem Titel der Broschüre "barrierefrei & inklusiv"

Broschüre "Barrierefrei & inklusiv" - Lesbar auch mit Screenreader

Unsere Broschüre "Barrierefrei & inklusiv" informiert über das Deutsche Hygiene-Museum und die barrierefreien Angebote. Das barrierefreie Dokument steht zum Download für Screenreader zur Verfügung.

Details