Von Pflanzen und Menschen Eine Wanderung über den Grünen Planeten

Es gibt eine neue Ausstellung 

im Deutschen Hygiene-Museum Dresden. 

Die Ausstellung ist in dieser Zeit geöffnet: 

vom 19. April 2019 bis 19. April 2020. 

In dieser Ausstellung geht es um Pflanzen und Menschen.

Pflanzen und Menschen haben einiges gemeinsam.

Zum Beispiel: 

Beide wachsen und sterben.

Beide brauchen die Sonne und haben Durst.

 

Es gibt verschiedene Pflanzen. Zum Beispiel Bäume sind Pflanzen. Gemüse sind Pflanzen. Oder Getreide sind Pflanzen. 

Pflanzen sind sehr nützlich für den Planeten.

Pflanzen stellen unsere Atem·luft her.

Und Pflanzen sind Nahrung für andere Lebewesen.

Menschen können nicht ohne Pflanzen leben.

Aber Pflanzen können ohne uns Menschen leben.

In der Ausstellung erfahren Sie mehr darüber.
 
Und die Ausstellung wird Ihnen zeigen:

Pflanzen sind nicht langweilig!

Die Ausstellungsräume

Raum 1: "Zu den Wurzeln"

Außerdem können Sie erfahren:

Wie ernähren sich Pflanzen?

Wie nehmen Pflanzen ihre Umgebung wahr?

Wie untersuchen Forscher Pflanzen?

Forscher vermuten: Pflanzen sind auf ihre eigene Art schlau.

Raum 2: „Samen und Ernte“

Seit tausenden Jahren dienen uns Pflanzen als Nahrung.

Wir Menschen machen aus Pflanzen Medizin, Papier oder Kleidung.

Heute nutzen wir Pflanzen so sehr wie nie zuvor.

Das hat aber auch schlechte Folgen:

Es werden zum Beispiel sehr viele Wälder abgeholzt. 

          Das bedeutet: Alle Bäume werden gefällt. 

          Und der Boden wird für etwas anderes benutzt.

In Wäldern wachsen aber nicht nur Bäume.

Sondern auch viele verschiedene Pflanzen·arten.

Und dort leben verschiedene Tier·arten.

Wenn Wälder abgeholzt werden,

dann verlieren viele Pflanzen und Tiere ihren Lebens·raum.

Raum 3: "Ins Grüne!"

Es gibt sehr viele verschiedene Pflanzen auf der Welt.  Die Pflanzen sehen schön aus.

Das gefällt uns Menschen.

Doch was gefällt den Pflanzen und Tieren?

In welchen Gärten können Pflanzen und Tiere gut leben?

Müssen wir Unkraut überall entfernen?

Oder kann es auch mal stehenbleiben? 

Gibt es überhaupt unnütze Pflanzen? 

Oder sind alle Pflanzen nützlich?

Darüber erfahren Sie etwas im dritten Raum der Ausstellung.
 
Wir Menschen müssen mehr über die Pflanzen lernen.

Dann können wir die Pflanzen besser verstehen.

Und dann gehen wir vielleicht besser mit den Pflanzen um. 

Damit es der Natur und der Welt noch lange Zeit gut geht.

Zum Mitmachen

In der Ausstellung können Sie viel über Pflanzen lernen. 

An einem Computer können Sie eine besondere Pflanze sehen:

die Titan·wurz.

Die Titan·wurz hat die größte Blüte auf der Welt.

Wie soll die Titan·wurz wachsen?

Das können Sie in der Ausstellung am Computer bestimmen.

Außerdem gibt es ein Bilder·rätsel und ein Glücks·rad.

Und sie können Bäumen zuhören.

Darüber erfahren Sie etwas im dritten Raum der Ausstellung.
 
Wir Menschen müssen mehr über die Pflanzen lernen.

Dann können wir die Pflanzen besser verstehen.

Und dann gehen wir vielleicht besser mit den Pflanzen um. 

Damit es der Natur und der Welt noch lange Zeit gut geht.

Text: Franziska Baumgärtner

Der Text wurde geprüft von:
AG Leichte Sprache der Lebenshilfe Dresden

unter Anleitung der Stadt AG – Aktives Netzwerk für ein inklusives Leben in Dresden e.V.
Josephinenstraße 31
01069 Dresden