Im Zentrum eine junge Journalistin mit Kopfhörern, die sich in einer Ausstellung Notizen macht. Vor und hinter ihr stehen weitere Pressevertreter.

Pressebilder "Künstliche Intelligenz"

Pressebilder "Künstliche Intelligenz. Maschinen - Lernen - Menscheitsträume"

Gern lassen wir Ihnen auf Nachfrage einen Link mit Benutzernamen und Passwort zum Download der Pressefotos für die aktuelle Berichterstattung über die Ausstellung zukommen. Bitte senden Sie uns hierzu eine kurze E-Mail unter Angabe des Mediums und des Beitrags/Formats, in denen die Bilder erscheinen sollen an presse@dhmd.de

Social-Media-Nutzungen sind generell nicht gestattet. Bitte informieren Sie uns, falls eine solche Verwendung geplant ist und welches Motiv Sie dafür nutzen möchten.

Gefördert durch:

 

   

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

Blick in die Ausstellung

Raum I: Muster der KI-Geschichte

Foto: Oliver Killig  


Bildformat: 2750px*1848px

Dateigröße: 5,67 MB

Blick in die Ausstellung

Raum I: Muster der KI-Geschichte

Foto: Oliver Killig  


Bildformat: 2750px*1844px

Dateigröße: 4,75 MB

Blick in die Ausstellung

Raum I: Muster der KI-Geschichte

Foto: Oliver Killig


Bildformat: 1812px*2750px

Dateigröße: 5,07 MB

Blick in die Ausstellung

Raum II: Trainingsraum
Myriad (Tulips), 2018, 1.113 annotierte Fotografien

Ein Datensatz ist eine Zusammenstellung von Daten, die nach verschiedenen Kategorien, Typen und Merkmalen geordnet und von Menschen aufbereitet werden. Diesen zeitaufwendigen Prozess spiegelt das Werk der britischen Künstlerin Anna Ridler wider. Sie fertigte insgesamt 10.000 Fotografien von Tulpen an. Auf jeder einzelnen notierte sie händisch verschiedene Kategorien wie Farbe, Zustand oder den Grad der Streifen auf den Blütenblättern.


Bildformat: 2750px*1832px

Dateigröße: 3,99 MB

Blick in die Ausstellung

Raum II: Trainingsraum

Foto: Oliver Killig


Bildformat: 1844px*2750px

Dateigröße: 3,52 MB

Blick in die Ausstellung

Raum II: Trainingsraum
Philipp Schmitt: Learning to See 2018 - 2020, Installation

Foto: Oliver Killig

Anders als ein Kind, das zum ersten Mal einen Elefanten sieht und ihn beim nächsten Mal als solchen wiedererkennen kann, müssen KI-Systeme zunächst mit einer großen Menge an Bildern trainiert werden, bevor sie Objekte erkennen können. Die Bilder müssen zuvor von Menschen aufbereitet werden. In dieser Arbeit des deutschen Künstlers Philipp Schmitt können Sie den Prozess der Datenannotation nachempfinden, indem Sie die Objekte in den Bildern rahmen, beschriften und ausmalen. 


Bildformat: 2750px*1832px

Dateigröße: 3,70 MB

Blick in die Ausstellung

Raum II: Trainingsraum
Foto: Oliver Killig


Bildformat: 2750px*1878px

Dateigröße: 4,16 MB

Blick in die Ausstellung

Raum II: Trainingsraum 
Station zur Qualität von Datensätzen beim Machine Learning Computerinstallation

Computerinstallation, Barkhausen Institut, 2020 
Foto: Oliver Killig

Die Leistung eines KI-Systems ist maßgeblich von der Menge und der Qualität der Daten abhängig, auf deren Grundlage es trainiert wurde. In einem vom Barkhausen Isntitut entwickelten Computerspiel können Besucher:innen eine KI trainieren. Während sie fahren, generieren sie Daten, aus denen das System lernt. Nach Abschluss des Trainings kann das Fahrzeug eigenständig fahren. Wie gut das Auto fährt, hängt davon ab, wie es trainiert wurde.


Bildformat: 2750px*1848px

Dateigröße: 3,99 MB

Blick in die Ausstellung

Raum II: Trainingsraum
Gips-Modell eines Gehirns

Deutsches Hygiene-Museum, 1930 - 1945

Foto: Oliver Killig


Bildformat: 1900px*2750px

Dateigröße: 2,20 MB

Blick in die Ausstellung

Raum III: Globale Infrastruktur der KI

Foto: Oliver Killig


Bildformat: 2750px*1832px

Dateigröße: 3,83 MB

Blick in die Ausstellung

Raum IV: Unsere Gegenwart mit KI

Foto: Oliver Killig


Bildformat: 2750px*1832px

Dateigröße: 2,42 MB

Blick in die Ausstellung

Raum V: Re-Visionen von KI

Foto: Oliver Killig


Bildformat: 2750px*1856px

Dateigröße: 3,16 MB

0. Plakatmotiv der Ausstellung

Plakatmotiv der Ausstellung

Gestaltung: Dominik Schech


Bildformat: 3508px*2634px

Dateigröße: 0,83 MB

2.1 Neuronen feuern

Neuronen feuern
Calcium Signaling in developing Neurons (Kalzium-Signalisierung in sich entwickelnden Neuronen), UCLA Goldberg Migrain Program 2018, Video, Andrew Charles

In unserem Gehirn befinden sich ca. 86 Milliarden Nervenzellen, die über Synapsen miteinander verbunden sind und Informationen weitergeben. Über diese Verbindungen können sie miteinander kommunizieren. Wird ein Neuron durch genügend ankommende Signale stimuliert, "feuert" es: Ein elektrischer Impuls, das sogenannte Aktionspotenzial schießt in Richtung Synapse. Auf diese Weise übertragen sich Signale zwischen Nervenzellen.


Bildformat: 1446px*1080px

Dateigröße: 0,28 MB

2.2 Anna Ridler "Myriad"

Anna Ridler (*1985)

Myriad (Tulips), 2018, 1.113 annotierte Fotografien, Magnetfarbe, Magnete
© Anna Ridler, Fotografie: Emily Grundon

Mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Ein Datensatz ist eine Zusammenstellung von Daten, die nach verschiedenen Kategorien, Typen und Merkmalen geordnet und von Menschen aufbereitet werden. Diesen zeitaufwendigen Prozess spiegelt das Werk der britischen Künstlerin Anna Ridler wider. Sie fertigte insgesamt 10.000 Fotografien von Tulpen an. Auf jeder einzelnen notierte sie händisch verschiedene Kategorien wie Farbe, Zustand oder den Grad der Streifen auf den Blütenblättern.


Bildformat: 1500px*1000px

Dateigröße: 1,31 MB