Eine Sau mit ihren Ferkeln

Für immer fleischlos? Der Umgang mit Tieren zwischen Freiheit und Verantwortung

27. Mär, Mi., 19:00 to 20:30 Uhr

Für immer fleischlos?
Der Umgang mit Tieren zwischen Freiheit und Verantwortung

27. Mär, Mi., 19:00 to 20:30 Uhr

Veranstaltung in Kooperation mit der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen

Mit:
Prof. Dr. Martin M. Lintner, Moraltheologe, Philosophisch-Theologische Hochschule Brixen, Autor u. a. von Der Mensch und das liebe Vieh. Ethische Fragen im Umgang mit Tieren (2017); Dr. Benjamin Bodirsky, Agrarökonom, forscht zu Zukunftsszenarien der Ernährung am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

In Deutschland werden pro Kopf jährlich ca. 60 kg Fleisch verzehrt. Gleichzeitig gerät die Lust darauf immer stärker unter Rechtfertigungsdruck. Bestehen die einen auf der Freiheit einer persönlichen Konsumentscheidung oder verweisen auf hedonistische Motive wie Genuss und Geschmacksvorlieben, führen Kritiker übergeordnete Motive ins Feld wie die Verantwortung gegenüber Tieren, der Umwelt und letztendlich der Zukunft unseres Planeten. Die Frage nach der vermeintlich privaten Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Form der Ernährung erhält somit unversehens eine politische Dimension. Gibt es also gute Gründe, auf Fleisch zu verzichten?

Wir diskutieren, wie wir mit der Problematik des Haltens und Tötens von Tieren umgehen, welche Kriterien es für den Konsum von Fleisch gibt und wie sich unsere Ernährung angesichts einer stetig anwachsenden Bevölkerung ändern wird.