Eine Frau mit futuristisch anmutenden Drahtverbindungen am Kopf.

Die Zukunft ohne Plastik mit der Biologin Tessa Böttcher vom Pacific Garbage Screening e.V. // Ringvorlesung "Reale Utopien"

11. Jun, Di., 19:00 bis 20:30 Uhr

Die Zukunft ohne Plastik
mit der Biologin Tessa Böttcher vom Pacific Garbage Screening e.V. // Ringvorlesung "Reale Utopien"

11. Jun, Di., 19:00 bis 20:30 Uhr
Reihe: Ringvorlesung "Reale Utopien. Technik und Soziale Gerechtigkeit"

Mit Tessa Böttcher, Biologin, Pacific Garbage Screening e.V.

Die Folgen des globalen Massenkonsums machen auch vor den Weltmeeren nicht Halt: Riesige Müllstrudel sammeln sich auf offener See, mit enormen Auswirkungen auf das Ökosystem Meer. Können technologische Entwicklungen die Meere reinigen und Meereslebewesen retten? Ein mehrköpfiges Team von Pacific Garbage Screening, bestehend aus jungen Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Bereichen, entwickelt derzeit eine schwimmende Plattform, um die Weltmeere von Plastik zu befreien und dieses weiter zu verwerten. Neben technischen Lösungen setzt der Verein zudem auf Umweltbildung: Aufklärungsarbeit soll ein neues Bewusstsein schaffen für Umweltfragen, die Weltmeere und unseren Umgang mit der Ressource Plastik.
___________________________________________________
Von April bis Juni 2019 widmet sich die Ringvorlesung in zehn Abendveranstaltungen den Zusammenhängen von technischem mit sozialem, ökologischen und ökonomischen Fortschritt.
Eine Kooperation mit dem Cyborgs e.V. und der Technischen Universität Dresden

ALLE TERMINE DER RINGVORLESUNG IN DER ÜBERSICHT