das Gruppenbild der vier Mitglieder der Lesebühne Sax Royal und Porträt des Autors Jürgen Roth

Sax Royal feat. Jürgen Roth Das ist Natur, Kunde!

22. Aug, Do., 20:00 bis 21:30 Uhr

Sax Royal feat. Jürgen Roth
Das ist Natur, Kunde!

22. Aug, Do., 20:00 bis 21:30 Uhr
Reihe: Begleitprogramm "Von Pflanzen und Menschen"

>>> ONLINE TICKETS (zzgl. 1 Euro Ticketgebühr)

Zu ihrem traditionellen Sommergastspiel kommt am 22. August die Dresdner Lesebühne Sax Royal ins Deutsche Hygiene-Museum. Die Stammautoren Michael Bittner, Roman Israel, Max Rademann und Stefan Seyfarth begeistern sonst monatlich ihre Fans in der Scheune im Herzen der Neustadt mit immer neuen Geschichten, Gedichten und Liedern. Im Deutschen Hygiene-Museum präsentieren sie unter dem Motto "Das ist Natur, Kunde!" ein literarisches Programm passend zur aktuellen Sonderausstellung "Von Pflanzen und Menschen. Ein Streifzug über den grünen Planeten". Bei passendem Wetter findet die Lesung unter freiem Himmel statt.

Die Natur kommt den Menschen dieser Tage oft in den Sinn, gerade weil sie bedroht ist: Wale haben die Schnauze voll Plastik, Eisbären geraten wegen des Klimawandels ins Schwitzen und Bienen suchen vergeblich nach einladenden Blüten. Aber wie gut kennen wir unsere Natur eigentlich noch? Wer kann noch die Kiefer von der Fichte unterscheiden, den Gartenrotschwanz vom Hausrotschwanz, den Violetten Rötelritterling vom Purpurfleckenden Klumpfuß? Michael Bittner, Roman Israel, Max Rademann und Stefan Seyfarth erzählen von ihren Erlebnissen in und mit der Natur und denken über das Verhältnis der Menschen zu Flora und Fauna nach - wie immer auf unterhaltsame und heitere Weise.

Zum besonderen Anlass haben sie sich noch einen besonderen Gast eingeladen: Jürgen Roth, geboren 1968, lebt als Schriftsteller in Frankfurt am Main. Zahlreiche satirische, sprach- und gesellschaftskritische Beiträge erschienen u.a. in der Titanic, der taz und konkret. Er hat unzählige Bücher veröffentlicht, besonders zu den Themen Sprache, Fußball und Bier. In jüngster Zeit widmet er sich vermehrt der Natur. Das zusammen mit seinem Bruder Thomas verfasste Buch "Kritik der Vögel" (Aufbau Verlag) war für die Süddeutsche Zeitung "das Buch des Jahres". Soeben erschienen ist der von F.W. Bernstein illustrierte Band "Unser Freund, der Kiebitz" (Haffmans bei Zweitausendeins).