Symmetrisch angeordnetes Frühstück mit Gebäck

Meet the Artist Gespräch mit der Künstlerin Kasia Fudakowski

13. Nov, Fr., 16:00 bis 18:00 Uhr

Meet the Artist
Gespräch mit der Künstlerin Kasia Fudakowski

13. Nov, Fr., 16:00 bis 18:00 Uhr
Reihe: Begleitprogramm "Future Food"

ANMELDEINFORMATIONEN FOLGEN

Word count 06 – Bridget over troubled waters: So lautet der Name der Video-Installation, die Kasia Fudakowski für die Ausstellung Future Food. Essen für die Welt von morgen geschaffen hat. Die Arbeit stellt den sechsten Teil einer Filmserie dar, in der sich die Künstlerin mit dem Zusammenhang von Ressourcenknappheit und sozialen Anpassungsmechanismen beschäftigt. Die Episode, die in der Ausstellung zu sehen ist, entstand in Kooperation mit dem SFB „Invektivität. Konstellationen und Dynamiken der Herabsetzung“ der TU Dresden. Im Gespräch mit der Künstlerin wird es um die Hintergründe des in Istanbul angesiedelten Kurzfilms gehen und um die Frage, was knapper werdende Essensressourcen mit Sprache zu tun haben. Ein Schwerpunkt soll insbesondere auf dem kreativen Umgang mit sprachlichen Herabsetzungsdynamiken liegen. Die Begegnung mit der Künstlerin wird moderiert von Tanja Prokić, die die Kooperation von Seiten des SFB betreut hat, und Anna-Lisa Dieter, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Team zur Ausstellung tätig war.

Kasia Fudakowski, 1985 in London geboren, lebt und arbeitet heute in Berlin. Ihre künstlerische Arbeit umfasst so unterschiedliche Ausdrucksformen wie Skulptur, Performance, Text und Video und erkundet soziale Dynamiken mit den Mitteln der Komik und des Surrealen. Kasia Fudakowski stellt ihre Arbeiten international in Einzel- und Gruppenausstellungen aus, unter anderem in der Kunsthalle Baden-Baden, in der Lodos Gallery, Mexico City und im Kunstmuseum St. Gallen.

Moderation: Dr. Anna-Lisa Dieter, Literaturwissenschaftlerin und Kuratorin, München und Dr. Tanja Prokić, Literatur- und Medienwissenschaftlerin, Dresden