Symmetrisch angeordnetes Frühstück mit Gebäck, Früchten und Kaffee

Superfood der Dürre Eine Spekulative Dinner Performance von UnDesignUnit

19. Nov, Do., 19:00 bis 22:00 Uhr

Superfood der Dürre
Eine Spekulative Dinner Performance von UnDesignUnit

19. Nov, Do., 19:00 bis 22:00 Uhr
Reihe: Begleitprogramm "Future Food"

Online-Tickets max. bis zum Vortag buchbar; ggf. Restkarten an der Abendkasse

Die spekulative Dinner Performance wagt einen Blick in die Zukunft und stellt sich der Frage, wie wir uns ernähren, wenn sich durch zunehmende Trockenheit die Bedingungen für die Nahrungserzeugung in unseren Breitengraden grundlegend verändern. Werden wir bald exotische Früchte regional anbauen oder auf salzresistente Pflanzen setzen, die mit Meerwasser gedeihen? Werden sich hyperlokale alte Sorten oder essbares Unkraut besser behaupten als die hypersaisonalen Erzeugnisse der Globalisierung wie die ganzjährig verfügbare Tomate oder die Avocado? Inwiefern werden Flechten unter extremen Klimaverhältnissen zu wichtigen Nährstofflieferanten? Oder wird das anspruchslose aber proteinreiche Quinoa zum neuen Grundnahrungsmittel? Was wird vielleicht von unserem Speiseplan verschwinden oder kommt hinzu? Und wie schmecken diese spekulativen Zukünfte eigentlich? Während wir mögliche Zutaten und Speisen kosten, reflektieren wir, welche Handlungsmöglichkeiten wir im Hier und Jetzt haben, um mit den Herausforderungen zunehmender Dürre umzugehen – auch im Hinblick auf deren vielgestaltige Ursachen.

UnDesignUnit sind Sarah Dorkenwald, Karianne Fogelberg und Tanja Seiner. Mit ihrem Münchner Studio hinterfragen sie eng gefasste Definitionen von gestalterischer Praxis und loten – vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Erweiterung des Designbegriffs – Grenzbereiche und neue Freiräume aus. Mit den von ihnen konzipierten diskursiven und partizipativen Formaten und Ausstellungen vermitteln sie komplexe Fragestellungen der Gegenwart und machen diese erlebbar.

In Zusammenarbeit mit Christine Krauss, ChirpFood
 
Mit freundlicher Unterstützung von Museumsküche und Ökowerk Emden
 

Special Guests:
Detlef Stang, Geschäftsführer Ökowerk Emden und Projektleiter SalFar im Ökowerk Emden
Dr. Johannes Franke, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Dr. Christoph Neinhuis, Professor für Botanik, Institut für Botanik, TU Dresden und Direktor Botanischer Garten Dresden

Gefördert durch den Arbeitskreis selbstständiger Kultur-Institute e.V. – AsKI aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien