Symmetrisch angeordnetes Frühstück mit Reis, Gebäck und Tee

Insekten, Algen und Fleisch aus dem Labor ENTFÄLLT

1. Jul, Mi., 19:00 Uhr

Insekten, Algen und Fleisch aus dem Labor
ENTFÄLLT

1. Jul, Mi., 19:00 Uhr
Reihe: Begleitprogramm "Future Food"

+++ Leider kann die Veranstaltung infolge der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Wir planen aber derzeit unter dem Titel "Dresdens Future Food" eine Videocast-Reihe für Sie: In vier 30-minütigen Videos, die in der Ausstellung entstehen sollen, werden lokale Akteure über zentrale Themen rund um die Zukunft der Ernährung diskutieren. Ab Ende Mai finden Sie die Beiträge des Videocasts auf unserer Website. +++

___________________________________________________________________

Nur noch 30 Ernten und dann müssen in 2050 zehn Milliarden Menschen satt werden. Gerade bei der Versorgung mit Proteinen wird sich die Lage zuspitzen. Welche Alternativen haben wir in Zukunft? Wird Astronautennahrung unsere Teller füllen? Im Jahr 2013 hat die WHO/FAO dazu aufgerufen, verstärkt Insekten als Nahrungsquelle zu nutzen. Doch ist das für uns in Deutschland eine nachhaltige Alternative? Können wir Insekten überhaupt in eine gesunde und nachhaltige Ernährung einbauen? Welche Hürden sind zu nehmen und welche anderen Proteinquellen haben wir noch zu Verfügung? Wie könnte die Ernährung der Zukunft aussehen und wird uns das auch schmecken?
Prof. Dr. Guido Ritter beleuchtet dieses spannende Thema aus verschiedenen wissenschaftlichen Blickwinkeln. Mit einem Ausflug in die Welt der Geschmacksentwicklung und einer Verkostung nähert er sich dem Thema und überrascht am Ende mit einem Menüvorschlag für das Jahr 2030.

Referent: 

Prof. Dr. Guido Ritter, Ökotrophologe und Leiter des food-lab der Fachhochschule Münster

 

In Kooperation mit der Umweltinitiative der TU Dresden im Rahmen der Ringvorlesung "Future Food. Unsere Ernährung zwischen Geld, Macht und Genuss".

Weitere Veranstaltungen des Begleitprogramms "Future Food" finden Sie hier.