Körper in Haft - Sexualität im Gefängnis

10. Nov, Di., 19:00 bis 21:00 Uhr

Körper in Haft - Sexualität im Gefängnis

10. Nov, Di., 19:00 bis 21:00 Uhr
Reihe: Begleitprogramm "Im Gefängnis"

Online-Tickets max. bis zum Vortag buchbar; ggf. Restkarten an der Abendkasse

Vorführung des Stummfilms Geschlecht in Fesseln (Sexualnot der Gefangenen) von Wilhelm Dieterle aus dem Jahr 1928 mit Live-Musik

Einführung ins Thema von Prof. Dr. Torsten Klemm, Psychologischer Psychotherapeut, Leiter des Instituts für sozialtherapeutische Nachsorge und Resozialisationsforschung (ISONA) Leipzig

Wohl weniges erfährt im Strafvollzug nach wie vor eine stärkere Tabuisierung als die Sexualität und das Liebesbedürfnis der Insassen. Umso bemerkenswerter erscheint heute Wilhelm Dieterles Regiearbeit Geschlecht in Fesseln von 1928, die unterdrückte Bedürfnisse, homosexuelle Nähe und den Verlust von Intimität in Haft in den Blick nimmt und die Debatte um eine Gefängnisreform in die Lichtspielhäuser der Weimarer Republik brachte.