Nickel und Latkovic auf grünem Grund mit dem Wort Sensibilität

Sensibilität Im Rahmen der Reihe "Glossar der Gegenwart": mit Mia Latković und Eckhart Nickel

, Uhr

Sensibilität
Im Rahmen der Reihe "Glossar der Gegenwart": mit Mia Latković und Eckhart Nickel

, Uhr
Reihe: Glossar der Gegenwart

>>> Tickets

>>> Livestream

Moderation & Konzeption: Dr. Anna-Lisa Dieter, Literaturwissenschaftlerin

Instagram-Aktivismus trifft auf kultiviertes Dandytum: Sensibilität, verstanden als geschärfte Form der Wahrnehmung, ist ein politisches und ästhetisches Ideal unserer Gegenwart. Der politische Aktivismus will die Mehrheitsgesellschaft für das Zusammenspiel verschiedener Formen von Diskriminierung sensibilisieren. Als ästhetisches Konzept zielt die Sensibilisierung in der (privilegierten) bürgerlichen Mittelklasse auf eine immer stärkere Verfeinerung der Sinne und Diversifizierung des Geschmacks.

Diese Veranstaltung widmet sich dem spannungsvollen Verhältnis zwischen politischer und ästhetischer Sensibilität. In einem intellektuellen Experiment treffen die Journalistin und Autorin Mia Latković, die viel auf Instagram schreibt, und der dandyhafte Schriftsteller Eckhart Nickel aufeinander. Einflussreicher Antidiskriminierungsaktivismus auf Instagram begegnet dem von der Kritik gefeierten Roman Spitzweg, der die Verfeinerung der Sinne durch Kunst und andere Genüsse thematisiert. Der Abend bringt beide Formen der Sensibilität miteinander ins Gespräch und lotet aus, wie sie jeweils unterschiedlich auf Gesellschaftsstrukturen reagieren und sich zueinander verhalten.

Über die Reihe
Die neue literarische Reihe Glossar der Gegenwart wird den Zeitgeist in einzelnen Begriffen erkunden. Sensibilität, Wut und Spiritualität stehen im Mittelpunkt der ersten Staffel. An drei Abenden werden Gäste eingeladen, die zu den jeweiligen Begriffen unterschiedliche, manchmal auch konträre Positionen vertreten. Im Gespräch mit diesen namhaften Autorinnen und Autoren, die sich auf die Analyse von kulturellen Phänomenen spezialisiert haben und die Literatur der Gegenwart prägen, werden die Bedeutungen der jeweiligen Begriffe für unsere Gesellschaft ausgelotet. Mit Lesungen und Impulsvorträgen werden verschiedene Medien zum Einsatz kommen, um das Glossar der Gegenwart lebendig werden zu lassen.

Kuratiert und moderiert wird die Reihe von der Münchner Literaturwissenschaftlerin Dr. Anna-Lisa Dieter, die im Hygiene-Museum bereits die gut besuchten Sonntagsmatineen Über das Alleinsein und die Freundschaft mit Judith Hermann, Katja Kullmann und Daniel Schreiber konzipiert hat. Das Glossar der Gegenwart wird im kommenden Jahr mit der Analyse neuer Begriffe fortgesetzt, die dann prägend für unsere Zeit sein werden.