Wenn Maschinen Zukunft träumen Ein Festival zum Leben mit Künstlicher Intelligenz

12. Nov 2021 - 14. Nov 2021

Ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Hygiene-Museums und des Goethe-Instituts

Über das Festival

Zutritt nur mit Impf- oder Genesen-Nachweis (2G)

+++Tickets sind ausverkauft+++

 

Das hybride Festival Wenn Maschinen Zukunft träumen markiert den Start der Ausstellung Künstliche Intelligenz des Deutschen Hygiene Museums und das Ende des Projektes Generation A=Algorithmus des Goethe-Instituts. Obwohl KI längst ein Bestandteil unseres digitalen Alltags geworden ist, wissen viele gar nicht, was hinter ‚intelligenten Maschinen‘ steckt: Wer hat sie zu welchem Zweck konstruiert? Wie können sie gesteuert werden? Wann machen sie Fehler oder scheitern?

Der Wandlungsprozess, der durch den Einsatz von KI geprägt ist, verspricht viele soziale Fragen zu lösen und verursacht zugleich Folgeprobleme. Was geschieht, wenn die Funktionslogik algorithmisch gesteuerter Technik auf die Eigenlogik von Kultur und Gesellschaft trifft? Wie können wir diese Entwicklung kritisch begleiten und produktiv gestalten? Welche Formen der Kooperation mit KI sind heute schon denkbar und in Zukunft möglich?

Um jenseits verbreiteter Mythen eine Perspektive auf KI zu entwickeln, setzt sich das Festival kritisch mit Theorien auseinander, präsentiert alternative Fiktionen und ermöglicht praktische Übungen. Akteur:innen aus Forschung und Praxis, Geistes- und Sozialwissenschaften, Politik, Kultur und Zivilgesellschaft kommen in analogen und digitalen Formaten zusammen, um zu diskutieren, wie kreative und partizipative Zugänge zu einem Leben mit dieser Technik geschaffen werden können.

 

 

Gefördert durch:

Das Programm: Im Museum & Digital

Das Programmheft enthält ausführliche Informationen zu den einzelnen Angeboten und zu den Referent:innen!

Vorträge & Diskussionen

Debatten

Details
Für Jugendliche & Erwachsene

Workshops

Details
Literatur, Theater, Musik & Mehr

Kultur

Details
KI Marktplatz

Aktionen

Details
Virtuelle Panels, Workshops & KI-Kino

Online-Angebote

Auf der Festivalseite des Goethe-Instituts

Details

Mit dem Festival-Ticket in die KI-Ausstellung

Mit Ihrem Festivalticket haben Sie an allen drei Festival-Tagen freien Eintritt in die Ausstellung:

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ. MASCHINEN  LERNEN – MENSCHHEITSTRÄUME

Die Sonderausstellung ist am Freitag und Samstag bis 22 Uhr geöffnet.

Führungen:  So, 11:00 Uhr

Online-Führungen: Fr, 20:00 Uhr 

Meet-the-Expert: Sa, 17:00 Uhr | So, 13:00 Uhr

In der Ausstellung erläutert der Dresdner Informatiker und KI-Forscher Mathias Klingner Grundbegriffe und -funktionen von KI.

Mathias Klingner ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Kognitive Robotik / Künstliche Intelligenz an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden verantwortlich für die technische Planung, den Aufbau und die Administration des Assisted Ambient Living Labs, welches in der Wohnanlage Bühlau der Cultus gGmbH aufgebaut wird. In seinen 10 Jahren als Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe hat er an vielen unterschiedlichen Projekten im Bereich der KI und des Maschine Learning mitgewirkt und konnte sich dabei ein tiefes Verständnis in diesem Bereich erarbeiten. Er ist davon überzeugt, dass Maschine Learning und Künstliche Intelligenz ein riesiges Potential für die Menschheit bietet, aber ebenso fundamentale Änderung unserer Lebensgewohnheiten nach sich ziehen wird und dass dieser Prozess dringend interdisziplinär begleitet werden muss.  


Krankheitsbedingt müssen folgende Führungen entfallen:
Sa, 15:00 Uhr (Übersichtsführung)
So 14:30 Uhr (virtuelle Führung)
So, 16:00 Uhr (Familienführung mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache)

KI Inklusiv

.. mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache

Samstag

14:00 Uhr       Keynote: Was kann KI wirklich?

15:00 Uhr       Robots in Residence

Sonntag

15:00 Uhr       Robots in Residence

 

Die Familienführung mit Übersetzung in DGS am Sonntag um 16 Uhr muss krankheitsbedingt entfallen.

...für blinde und seheingeschränkte Besucher:innen

Auf dem KI Marktplatz wird die Anwendung der OrCam My Eye 2.0 präsentiert.