Veranstaltungen

HINWEIS

Gemäß der Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen bleibt das Museum auch als Veranstaltungsort bis auf Weiteres geschlossen.

Bitte nutzen Sie unsere digitalen Angebote.

Details Schließen

Online-Veranstaltungen

Ein Haus über einem Abgrund. Es ist grün eingefärbt.
Diskussion
Online
Mi. 14. Apr, 19:00 Uhr

Grenzen der Welternährung

Essen wir unseren Planeten auf?

Details
Eine Hand mit einem Smartphone. Darauf ist ein trauriges Smiley mit Maske zu sehen.
Diskussion
Online
Do. 15. Apr, 19:00 Uhr

Lektion gelernt? Digitale Schule im zweiten Jahr der Corona-Pandemie

Pädagogisches Quartett online

Details
Die Hand eines älteren Menschen wird von der Hand eines jüngeren Menschen gehalten.
Diskussion
Online
Mo. 19. Apr, 19:00 Uhr

Wie geht Sterben?

Livestream im Rahmen der "Woche für das Leben"

Details
Ein Mann blickt in eine großes Schlüsselloch, dass auf eine grüne Wand gemalt ist. Darin steht der Ausstellungstitel "Im Gefängnis".
Führung
Online
Di. 20. Apr, 19:00 Uhr

Einschluss? Ausschluss. 10 Blicke hinter Gitter

Virtuelle Live-Führung durch die Ausstellung "Im Gefängnis. Vom Entzug der Freiheit"

Details
Digitaler Kongress
10. bis 12. Mai 2021

Geteilte Heimaten

Deutschland und Europa als interkulturelle Erfahrungsräume

Details

Zum Nachsehen

„DIE FREIHEIT IST WIRKLICH DAS SCHLIMMSTE ALLER LASTER“

Camilla Renschke liest aus Albertine Sarrazins Roman "Der Ausbruch"

Die Schauspielerin Camilla Renschke, Preisträgerin des Deutschen Hörbuchpreises 2020 („Beste Interpretin“), liest Auszüge des Romans Der Ausbruch.

Mit einer Einführung von Dr. Matthias Kern, Institut für Romanistik an der TU Dresden

"Sind wir ein Paar oder lieben wir uns schon?"

Liebe und Sex in Zeiten von et cetera

Prof. Dr. Peter Trawny, Philosoph, Bergische Universität Wuppertal, nähert sich in seiner „Philosophie der Liebe“ (Fischer 2019) den unterschiedlichen Facetten der Liebe an und fragt, ob die ungebundenen Beziehungsformen der Gegenwart Liebe überhaupt noch möglich machen. In einer Online-Veranstaltung des Deutschen Hygiene-Museums Dresden sprach er mit WDR -Moderatorin Catrin Altzschner (1LIVE „Intimbereich“) über Liebe und Sex in Zeiten von et cetera.

Ich, du, queer und die anderen

Ein Gespräch unter Freund*innen!?

Linus Giese, Blogger, erzählt im Buch "Endlich Linus. Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war" (Rowohlt 2020) von seinem Leben als trans Mann
Dr. Jule Govrin, Philosophin und Kulturtheoretikerin, forscht an der Europa-Universität Flensburg zum Verhältnis von Begehren, Sexualität und Ökonomie
Ilgen-Nur, Musikerin, Queer-Feministin
Dr. Paul Scheibelhofer, Soziologe, Universität Innsbruck, forscht und lehrt zu geschlechtersensibler Pädagogik, kritischer Männlichkeitsforschung und Sexualpädagogik
Moderation: Tarik Tesfu, Moderator, Berlin

Re-Live: Veranstaltungs-Höhepunkte aus dem Herbst 2020 zum Nachsehen

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos (YouTube) übertragen und unter Umständen gespeichert.

Strafe muss sein!? Vom Sinn und Zweck des Strafens (Vorschaubild zum Video)

Strafe muss sein!? Vom Sinn und Zweck des Strafens

Veranstaltung vom 14.10.2020 mit Prof. Dr. Franziska Dübgen, Philosophin, Universität Münster, Andreas Müller, Strafrichter am Amtsgericht Bernau bei Berlin
Moderation: Markus Sehl, Jurist und Journalist, Die ZEIT, Legal Tribune Online

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos (YouTube) übertragen und unter Umständen gespeichert.

Narzissmus und Erziehung (Vorschaubild zum Video)

Narzissmus und Erziehung

Veranstaltung vom 29.9.2020 mit: Prof. Dr. Reinhard Haller, Psychiater, Psychotherapeut und forensischer Gerichtsgutachter, Frastanz/Österreich, Autor u.a. von Die Narzismusfalle (2013), Das Böse (2019), Das Wunder der Wertschätzung (2019) // Moderation: Prof. Dr. Veit Roessner, Kinder- und Jugendpsychiater, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos (YouTube) übertragen und unter Umständen gespeichert.

Wie wirkt Wissen (nicht) in der Zukunftsstadt? (Vorschaubild zum Video)

Wie wirkt Wissen (nicht) in der Zukunftsstadt?

Veranstaltung vom 23.9.2020 mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Maja Göpel, Wirtschaftswissenschaftlerin und Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) Berlin
Weitere Gäste: Prof. Dr. Marc Wolfram, Direktor, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung Dresden, Norbert Rost, Regionalentwickler, Dresden, Eva Jähnigen, Beigeordnete für Umwelt und Kommunalwirtschaft der Landeshauptstadt Dresden
Moderation: Cornelius Pollmer, Journalist und Autor, Süddeutsche Zeitung 

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos (YouTube) übertragen und unter Umständen gespeichert.

Philosophisches Gespräch: Hegel - die Theorie von Allem und die Zuversicht des Denkens? (Vorschaubild zum Video)

Hegel - Die Theorie von allem und die Zuversicht des denkens

Philipp Felsch im Gespräch mit Jürgen Kaube, Autor und Herausgeber der FAZ // Veranstaltung vom 22.9.2020

Diskussionen
September 2020

Kindheit heute - mit Vorurteilen von gestern

Details
Diskussionen
September 2020

Zurück oder Zukunft: Wie wir in Dresden leben wollen

Details

Vermietung

Ein Vorraum mit Personen von oben fotografiert.

Aktuelle Gastveranstaltungen

Details
Gastveranstaltung mit Büffet in der Wandelhalle

Tagungsräume

Die umtriebige Atmosphäre eines europaweit bekannten Museums und die vielfältigen Raumangebote eines Architekturdenkmals der Klassischen Moderne bieten Ihnen eine Location, die sich für Tagungen oder Events aller Art eignet - vom Business-Meeting bis zum Gala-Dinner

Details

Archiv

Ein Kameradisplay zeigt einen Moderator bei einer Veranstaltung im Großen Saal.

Mediathek

Veranstaltung verpasst?
Hier finden Sie zahlreiche Vorträge, Diskussionen & mehr zum Nachhören und -sehen!

Details
Ein Vortragssaal mit Zuhörern. Im Hintergrund ist ein Titel an die Wand projiziert.

Tagungsarchiv

Details

Wissen, was wann los ist!

Ein Handy, das in einer Hand gehalten wird, mit Bild und Text zum Hygiene-Museum. Im Hintergrund ist verschwommen ein Vortragsraum zu erkennen.

DHMD-Newsletter

Spart Papier: Unser E-Mail-Newsletter informiert Sie etwa zwei Mal im Monat über das aktuelle Programm.

HIER bestellen!

DHMD-Programmheft

Passt in jede Tasche: Unser Programmheft erscheint alle drei Monate und liefert einen kompakten Überblick.

Bestellung per E-Mail unter Angabe der Postadresse an info@dhmd.de
Zur aktuellen Ausgabe

DISKUSSIONSKULTUR IM MUSEUM

Das Deutsche Hygiene-Museum ist ein öffentlicher Ort, an dem Menschen aus vielen Bereichen der Dresdner Stadtgesellschaft miteinander ins Gespräch kommen. Im Zentrum stehen Themen aus Wissenschaft, Kultur oder Politik, deren Bedeutung für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten diskutiert wird.

Wir wünschen uns, dass in unserem Haus eine angenehme und respektvolle Atmosphäre herrscht. Menschen mit unterschiedlichen Standpunkten und Überzeugungen sollen bei uns die Möglichkeit  zum Austausch finden. Auch und gerade über kontroverse Fragen muss engagiert diskutiert werden: Dabei werden erfahrungsgemäß nicht nur höflich Argumente ausgetauscht, sondern meist sind auch Emotionen im Spiel. Gerade darum erwarten wir von unseren Besucher*innen, dass in leidenschaftlich geführten Debatten persönliche Beleidigungen und Herabsetzungen unterbleiben.

Es gehört zu den Grundvoraussetzungen einer demokratischen Gemeinschaft, auch solche Meinungen anzuhören und zuzulassen, die den eigenen Anschauungen widersprechen. Mit einer fairen Diskussionskultur wollen wir im Deutschen Hygiene-Museum einen Betrag dazu leisten.


DAS RECHT AM EIGENEN BILD

Im Rahmen unserer Veranstaltungen entstehen im Auftrag des Deutschen Hygiene-Museums Foto- bzw. Videoaufnahmen, die wir ausschließlich für unsere Öffentlichkeitsarbeit nutzen, z. B. in eigenen Drucksachen, auf unserer Website sowie auf unseren Youtube- und Social-Media-Kanälen. In dieser Verwendung liegt unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung personenbezogener Daten. Die Rechtsgrundlage ist der Art. 6 Abs. 1 lit. f) der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die Fotos bzw. Videos werden von einem Produzenten angefertigt, bearbeitet und an das DHMD übergeben, der ebenfalls den gesetzlichen Anforderungen unterliegt. Wenn Sie auf diesen Aufnahmen nicht erscheinen möchten, wenden Sie sich bitte an das Museumspersonal oder schreiben Sie uns an presse@dhmd.de

Schließen