Kassenbereich in der Empfangshalle. Eine Frau steht an der Theke und redet mit einem Mann vom Personal.

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

FÜR DEN KAUF VON TICKETS UND FÜHRUNGSLEISTUNGEN DER STIFTUNG DEUTSCHES HYGIENE-MUSEUM

Stand: 1. Januar 2024

1. GELTUNGSBEREICH

Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB Tickets DHMD) gelten für Verträge über den Verkauf von Eintrittskarten, Jahreskarten, Veranstaltungstickets sowie Voucher (nachfolgend Tickets) zwischen der Stiftung Deutsches Hygiene-Museum (nachfolgend DHMD) und deren Kunden. Mit dem Kauf von Tickets erkennt der Kunde die „AGB Tickets DHMD" in der jeweils gültigen Fassung als für das Vertragsverhältnis allein maßgeblich an. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, auch wenn DHMD ihnen nicht ausdrücklich widerspricht. Abweichungen von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von DHMD sind nur wirksam, wenn sie von DHMD schriftlich bestätigt worden sind.

2. VERTRAGSGEGENSTAND


Das DHMD bietet den Kauf von drei Ticketarten an: Museumstickets, Veranstaltungstickets sowie Jahreskarten.

Museumstickets berechtigen zum Besuch der Ausstellungen im DHMD am Geltungstag; das Datum des Besuchstages ist auf dem Museumsticket aufgedruckt. Sofern für Ausstellungen der Zutritt nur mit einer Reservierung bzw. einem Zeitfenster möglich ist, muss eine Reservierung beim Ticketkauf miterworben werden. Der Einlass zum Museum ist nur im gebuchten Zeitfenster gestattet; danach verfällt die Reservierung ersatzlos.

Das DHMD bietet für Gruppen den Kauf und die Durchführung von Führungsleistungen im DHMD an, die über den Besucherservice des DHMD gebucht werden können.

3. VERTRAGSABSCHLUSS

3.1. Kauf von Tickets an der Museumskasse

Museumstickets und Jahreskarten können an der Museumskasse erworben werden.

Die Jahreskarte berechtigt den Inhaber und eine Begleitperson innerhalb der jeweiligen Öffnungszeiten zum Besuch aller Ausstellungen im DHMD bis 12 Monate ab dem auf der Karte eingetragenen Ausstellungsdatums sowie zur ermäßigten Teilnahme an Veranstaltungen des DHMD sofern nicht anders ausgewiesen.

Das jeweilige Ticket ist während des Aufenthaltes im Museum mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen. Der Kunde darf das Ticket nicht an Dritte weitergeben und hat es so aufzubewahren, dass unberechtigte Dritte keinen Zugriff nehmen können. Erfolgt eine Vervielfältigung des Tickets durch Dritte oder geht das Ticket vor der Einlösung verloren, geht der Schaden zu Lasten des Kunden.

Die Museumstickets sind gültig am Geltungstag für das aktuelle Angebot des DHMD während der Öffnungszeiten von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Es besteht die Möglichkeit, an der Museumskasse undatierte Gutscheine zu erwerben, die am Besuchstag gegen ein gültiges Museumsticket eingelöst werden können.

Veranstaltungstickets können an der Museums- oder Abendkasse oder im Onlineshop erworben werden und gelten ausschließlich für die jeweilige Veranstaltung. Bezahlte Tickets können grundsätzlich nicht zurückgegeben oder getauscht werden. Für eine nicht besuchte Veranstaltung wird kein Ersatz geleistet. Eine Rückerstattung durch das DHMD bei Verlust oder Missbrauch des Tickets ist ausgeschlossen.

3.2. Buchung und Bezahlung von Führungen

Gruppen können beim Besucherservice des DHMD Führungen und Projekte buchen. Die Buchung von Führungsleistungen ist unverbindlich und stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Ein Vertrag mit dem DHMD kommt erst nach Übersendung und Zugang der Buchungsbestätigung inklusive des ermittelten Führungs- und Projektpreises zustande.  Der Kaufpreis ist mit Zugang der Versand- bzw. Buchungsbestätigung zur Zahlung fällig und ist spätestens vor Beginn der Führung bzw. des Projektes an der Museumskasse zu entrichten. Auf Wunsch des Kunden kann der Kaufpreis auch per Rechnung bezahlt werden. Der Rechnungsbetrag muss innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Frist erfolgen. 

3.3. Erwerb von Museumsticket-Vouchern

Geschäftskunden können Voucher für Museumstickets auf Kommissionsbasis erhalten. Die Voucher werden von den Nutzern an der Museumkasse gegen ein gültiges Museumticket eingelöst. Die von den Nutzern tatsächlich eingelösten Voucher werden dem Kunden am Anfang des Geschäftsjahres für das zurückliegende Geschäftsjahr gesammelt in Rechnung gestellt. Der Rechnungsbetrag muss innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Frist erfolgen.

Die aktuell gültigen Staffelpreise für den Erwerb von Vouchern sind auf der Website ausgewiesen.

Für den Verkauf der Voucher finden die Regelungen zum Kommissionsvertrag gemäß §§ 383 - 406 HGB Anwendung.

3.4. Buchung, Bezahlung und Nutzung von Online-Tickets

Online-Museumstickets sind für den aufgedruckten Tag gültig. Die Reservierungen verfallen, wenn sie nicht in diesem Zeitfenster genutzt werden. Sie werden nicht erstattet.
Gekaufte Online-Tickets können nicht umgetauscht oder storniert werden.

Der Kunde wird zur Buchung von Online-Tickets in den Webshop des DHMD geleitet.

Nach dem Zahlvorgang werden die Online-Tickets von Ticketcounter per E-Mail als pdf-Datei an den Kunden geschickt. Der Kunde druckt sich die Online-Museumstickets auf ein A-4 Blatt aus oder lädt sie auf sein Handy.

Online-Tickets dürfen nicht am Barcode geknickt, einer starken Licht- oder Wärmestrahlung ausgesetzt oder anderweitig beschädigt werden, da der Barcode so unlesbar und damit ungültig werden könnte. Der Kunde hat beim Ausdrucken auf eine gute Druckqualität zu achten. Das DHMD ist nicht verpflichtet, unlesbare Online-Tickets zu akzeptieren. Der Kunde ist nicht berechtigt, das ausgedruckte Ticket zu reproduzieren, zu vervielfältigen oder zu verändern.

Das Aufsichtspersonal kann einer Person den Zutritt verwehren, wenn eine online erworbene Eintrittskarte kopiert und der Barcode bereits entwertet worden ist.

Rabattaktionen für den Museumseintritt können bei der Online-Buchung nicht verrechnet werden; eine Teilerstattung an der Museumskasse ist nicht möglich.

Online-Veranstaltungstickets sind ausschließlich für die gewählte Veranstaltung gültig und nicht auf andere Veranstaltungen übertragbar.

3.4.1 Widerrufsrecht bei Online-Tickets

Ein gesetzliches Widerrufsrecht besteht bei gekauften Tickets nicht. Für Unternehmer ist es gesetzlich gemäß § 312 BGB von vornherein nicht vorgesehen. Für Privatleute gilt es gemäß § 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB nicht für Freizeitveranstaltungen, die in festgelegten Zeiträumen stattfinden. Eine solche Veranstaltung liegt hier vor.

3.5. Preise

Für Museumstickets sowie Regelungen zu Vergünstigungen und freiem Eintritt gilt die Preisliste des DHMD in der jeweils aktuellen Fassung, die an der Museumskasse oder auf der Homepage des DHMD eingesehen werden kann. Die Preise für Führungsleistungen richten sich jeweils nach der aktuellen Preisliste zum Zeitpunkt der Buchung, die auf der Homepage des DHMD einzusehen ist. Änderungen der Preise sind vorbehalten. Bereits getätigte Bestellungen bleiben von derartigen Änderungen unberührt.

Das DHMD bietet neben dem Ticket für Vollzahler auch verschiedene Ermäßigungen an, z. B. für Gruppen und bestimmte Personenkreise. Ermäßigte und kostenfreie Tickets gelten nur mit dem entsprechenden Nachweis. Der Berechtigungsnachweis ist beim Kauf an der Kasse bzw. bei Online-Tickets bei Kontrolle am Einlass vorzuzeigen.

Das DHMD behält sich vor, die Preise jederzeit zu ändern; für bereits gekaufte Tickets gelten solche Änderungen nachträglich nicht. Eventuelle Reduzierungen oder Erstattungen des Eintrittspreises liegen allein im Ermessen des DHMD.

Für Veranstaltungstickets gelten gesonderte Eintrittspreise, die der Website oder den anderen Medien des DHMD zu entnehmen sind.

Die Bezahlung der vereinbarten Vergütung kann an der Museumskasse in bar, mit EC- oder Kreditkarte erfolgen, im Online-Shop durch die dort vereinbarten elektronischen Zahlungsarten.

Im Falle einer Rückbelastung bei Kartenzahlung ist der Kunde verpflichtet, alle durch die Rückbelastung anfallenden Kosten zu erstatten.

3.6. Leistungen des DHMD

Umfang, Dauer und Inhalte der Ausstellungen können sich verändern und liegen im freien Ermessen des DHMD. Die Kunden haben keinen Anspruch auf die Angebote, die zum Zeitpunkt des Ticketkaufs bereitgestellt wurden, sondern lediglich auf diejenigen, die am Tag des Museumsbesuchs zur Verfügung stehen.

3.7. Vertragsrücktritt

Kann das DHMD den Besuch des Museums oder einer Veranstaltung auf Grund von Sonderveranstaltungen, aus Sicherheitsgründen, wegen unvorhersehbarer technischer Störungen oder aus Gründen höherer Gewalt, z.B. wegen Havarien, o ä. nicht gewährleisten, ist das DHMD berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall erstattet das DHMD den gezahlten Preis. Versandkosten werden im Fall von höherer Gewalt nicht ersetzt. Eine weitergehende Haftung des DHMD (z.B. Erstattung von Reisekosten) besteht nicht.

3.8. Haftung des DHMD

DHMD schließt die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten (Kardinalspflichten), Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit betreffen. Die Schadensersatzansprüche sind in diesem Fall der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss typischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen von DHMD. In diesem Zusammenhang besteht auch keine Haftung von DHMD für den Ersatz mittelbarer Schäden/Mangelfolgeschäden, insbesondere nicht für entgangenen Gewinn.

Eine Haftung für Pflichtverletzungen aus Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von DHMD besteht nach den gesetzlichen Bestimmungen. Soweit DHMD keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet werden kann, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

DHMD ist, ungeachtet der Art und Weise, wie die finanziellen Auftragsabwicklungen verlaufen, nicht verantwortlich für eventuelle Betrugsfälle oder Stornierungen durch Kreditkartennutzung oder andere Zahlungsarten.

DHMD haftet nicht für Verlust, Beschädigung oder Missbrauch eines Tickets bzw. des Vouchers. Erfolgt eine Vervielfältigung des Online-Tickets durch Dritte oder geht das Ticket bzw. der Voucher vor der Einlösung verloren, geht der Schaden zu Lasten des Kunden. Eine Erstattung des Kaufpreises durch DHMD ist ausgeschlossen. Ab Zugang bzw. Erhalt der Tickets beim Kunden haftet der Kunde und hat das Ticket vor Beschädigung, Verlust, Diebstahl oder Missbrauch zu schützen.

4. DATENSCHUTZ

Die Webseite des DHMD kann besucht werden, ohne Angaben zur Person zu machen. Kunden, die ein Online-Ticket kaufen, erklären sich damit einverstanden, dass das DHMD die dabei bekanntgegebenen personenbezogenen Daten des Kunden unter Einhaltung des Datenschutzrechtes in dem für die Anbahnung und Durchführung des Vertrages erforderlichen Umfang erhebt, verarbeitet, speichert und nutzt. Eine Speicherung und Verarbeitung für sonstige Zwecke erfolgt nicht. Das DHMD ist berechtigt, die Daten an die Firma Ticketcounter weiterzugeben, sofern diese im Auftrag des DHMD den Kartenverkauf durchführt. Ticketcounter bearbeitet personenbezogene Kundendaten unter Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes bzw. der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Die Daten werden von Ticketcounter in dem für das Vertragsverhältnis erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt. In Bezug auf die persönlichen Daten von Personen, die Tickets über das System von Ticketcounter kaufen, unterliegt Ticketcounter den Gesetzen und Richtlinien gemäß dem opt-in-Prinzip.

Weitere Informationen: www.dhmd.de/datenschutz

5. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Sofern eine oder mehrere Regeln dieser AGB unwirksam sind, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der restlichen Bedingungen.

Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und DHMD ist Gerichtsstand der Sitz von DHMD in Dresden, sofern der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder Unternehmer i.S.d. § 14 Abs. 1 BGB ist.

Es gilt darüber hinaus für alle Verträge das Recht der Bundesrepublik Deutschland.