Geist

Philosoph, Soziologe und Psychologe, Institut für Philosophie, TU Dresden

Holm Bräuer

KI im Käfig

Die Vorstellung, es könnte in baldiger Zukunft eine Maschine entstehen, die klüger ist und mehr kann als der Mensch, wirft eine brisante Frage auf: Wie können wir eine solche „starke“ KI in ihrer Reichweite begrenzen? Eine Power-Taste wird sie nicht haben. Kann man sie heute so programmieren, dass sie ihre Macht morgen nicht gegen die Menschen richtet? Ein Gedankenexperiment zur Möglichkeit der Kontrolle über menschenähnliche KI.

 

 

Künstler und Programmierer, Fakultät Design, HTW Dresden

Sebastian Schmieg

Geisternde Netzwerke

Ghosting nennt man, wenn eine Liebesbeziehung dadurch endet, dass eine Seite die andere auf allen Online-Kanälen und Profilen sperrt und für jene unsichtbar wird. Aber sich wegduckende Geister gibt es noch mehr im Internet: Arbeit wird unsichtbar, Firmen und Machtzusammenhänge verstecken sich, Individuen werden irrelevant. Ein Gespräch über Gefahren und Nutzen des Verschwindens und Auftauchens in digitalen Netzen.